Get Adobe Flash player

Pendel

Das Pendel – Der Stein des Anstoßes und der Zwang zum Gleichgewicht

Ein Pendel ist ein um eine Achse oder einen Punkt drehbarer Körper der unter dem Einfluss einer Kraft um eine Ruhelage schwingen kann. Bringt man ein einfaches Pendel aus dem Gleichgewicht (beispielsweise einen Körper frei an einem Faden aufgehängt), so setzt es die dafür angewandte Kraft in eine Pendelbewegung um. Zeitdauer des Ausschlages hängt von der Länge des Pendels und der Massenbeschleunigung ab. Die Schwingungsdauer nimmt kontinuierlich ab, bis die absolute Ruhelage wieder erreicht ist. Der Vorgang des sich wieder auspendeln vollzieht sich bei einem einfachen Pendel gleichförmig.

 

Ganz anders verhält sich das bei einem Doppelpendel, also einem Pendel, an dem noch ein zweites Pendel befestigt ist. Auch hier gilt natürlich wieder das Gesetz der Schwerkraft zum Ausbalanciert- sein. Innerhalb des Systems ist dabei aber alles möglich. Der Ausschlag des ersten Pendels versetzt auch das zweite Pendel in Unruhe. Die Pendelkräfte beginnen sich auszutauschen, die Kräfteverhältnisse wechseln ständig. Die dabei entstehenden Bewegungen kann man zunächst als rein chaotisch bezeichnen, doch sind nach längerem Hinsehen gewisse Gesetzmäßigkeiten zu erkennen.